Die Buchhandlung Lüders bei InstagramDie Buchhandlung Lüders bei Facebook

Unsere nächsten Lesungen:

 


11. November 2019, 20 Uhr Mareike Fallwickl "Das Licht ist hier viel heller"
 
  © Gyöngyi Tasi
 
Tickets & Reservierungen ab 7. Oktober 2019
 
 
.............................................................................................................................................

 

Deutscher Buchhandlungspreis 2018 

It happened again! Wie schon 2017 haben wir auch in diesem Jahr den Deutschen Buchhandlungspreis gewonnen!!! Zusammen mit wunderbar engagierten Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland wurden wir am 31. Oktober 2018 in der Kasseler documenta-Halle von der Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters in der Kategorie "Hervorragende Buchhandlung - Ausgezeichneter Ort der Kultur" prämiert.

  

© Andreas Fischer

Wir freuen uns riesig und bedanken uns bei unserem großartigen Team, bei allen Freunden unserer Buchhandlung und gratulieren all jenen, die mit uns ausgezeichnet wurden, von Herzen!

............................................................................................................................................................

 

Deutscher Buchhandlungspreis 2017 

Wir sind sehr glücklich und freuen uns über den Deutschen Buchhandlungspreis 2017: Am 31. August wurden wir von der Staatsministerin für Kultur und Medien, Frau Prof. Monika Grütters, zusammen mit anderen engagierten Kolleginnen und Kollegen in der Kategorie "Hervorragende Buchhandlung - Ausgezeichneter Ort der Kultur" ausgezeichnet. Dies ist für uns eine tolle Bestätigung unserer Arbeit. Unser großer Dank gilt allen, die uns immer wieder so treu unterstützen. Ohne Euch hätten wir diesen Preis nicht bekommen. Tausend Dank!

 

         

........................................................................................................................................................

 

Buchhandlungspreis der Kulturbehörde Hamburg 2016

Wir sind glücklich, begeistert und dankbar: Am Abend des 3. September wurde uns in der Hamburger Kunsthalle der "Buchhandlungspreis der Kulturbehörde Hamburg 2016" verliehen.

Danke, danke, danke für Euer fantastisches Engagement und die vielen Zuschriften, die die Jury überzeugen konnten, unsere Buchhandlung in dieser besonderen Weise auszuzeichnen!

 

© Gunter Glücklich

So begründete Kulturstaatsrat Dr. Carsten Brosda die Entscheidung: „Die vielen Hamburgerinnen und Hamburger haben sich zu Recht für die Buchhandlung & Antiquariat Lüders stark gemacht: Von der ,einzigartigen Atmosphäre zwischen den alten Holzregalen‘ über die ,intelligente Beratung‘ bis zur ,sprachlos machenden Kundenfreundlichkeit‘ wurde immer wieder die besondere Mischung von Ambiente und Anspruch der Buchhandlung & Antiquariat Lüders betont. Hier, so ein Einsender, kaufe man Bücher ,von denen man gar nicht wusste, dass man nach ihnen gesucht hat‘. Die Kulturbehörde gratuliert den engagierten Buchhändlerinnen und Buchhändlern bei Lüders sehr herzlich zum Buchhandlungspreis und bedankt sich für ihren unermüdlichen Einsatz für die Lesekultur und das literarische Leben unserer Stadt.“

 

 

....................................................................................................................................................................................................................................................................................................................

Unser Tipp

Charles Ferdinand Ramuz: Aline. Deutsch von Yvonne & Herbert Meier. Limmat, 24,00 €


Ein Dorf auf dem Land um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert. Die Tochter einer armen Witwe verliebt sich in den Sohn des Bürgermeisters, sie beginnen eine heimliche Liebschaft. Doch während die siebzehnjährige Aline von einer gemeinsamen Zukunft träumt, verliert Julien bereits nach einem Sommer das Interesse; das Mädchen wird ihm lästig: „Sie blieb zwar dieselbe, aber Julien war nicht mehr derselbe. Er war wie ein Mann, der sich an einen gedeckten Tisch setzt und wieder aufsteht, wenn er keinen Hunger mehr hat. Er steht auf, und man sieht, wie er weggeht und dass man ihn nicht zurückhalten kann, denn die Liebe, die er hatte, war ein Hunger, der vergeht, wie eben ein Hunger vergehen kann.“ Als Aline bemerkt, dass sie schwanger ist, stößt sie aufgrund der vorherrschenden engen Konventionen auf Ablehnung durch Julien, durch die Mutter und durch sämtliche Bewohner des Dorfes. Die Tragödie nimmt ihren Lauf und so zerbricht das Mädchen an seiner Liebe.

In einfacher, klassischer und wunderschöner Sprache erzählt der Schweizer Autor Charles Ferdinand Ramuz (1878-1947) in seinem Romandebüt aus dem Jahr 1905 die tragische Liebes- und Lebensgeschichte der jungen Aline. Der Autor gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Schweizer Literatur in französischer Sprache und wurde mehrfach für den Literaturnobelpreis nominiert. Die Geschichte erschien 1940 erstmals auf Deutsch und wird nun in einer bibliophilen Ausgabe vom Limmat Verlag neu herausgegeben.

 

 

Ausgesuchte Bücher des aktuellen Sortiments empfehlen wir Ihnen unter unserem Newsletter.

Im Antiquariat finden Sie eine Auswahl unserer antiquarischen Bücher und können diese auch online bei uns bestellen.

Eine Idee unseres einzigartigen Charakters erhalten Sie unter Buchhandlung und unser Team steht Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung.

Lüders beste Bücher - wir stellen sie Ihnen vor

Antiquariat - unsere Auswahl besonderer Titel 

An diesem Teil der Seite arbeiten wir gerade...

Buch reservieren